Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Neugestaltung des Bruno-Baum-Grünzuges geht voran

Seit Frühjahr dieses Jahres finden umfangreiche Bauarbeiten im Grünzug zwischen Bruno-Baum-Straße und Märkischer Allee statt. Hier befindet sich – rund um ein Regenrückhaltebecken – eine große Grünfläche, deren Zustand sich in den vergangenen Jahren zusehends verschlechterte. Im Auftrag des Straßen- und Grünflächenamtes Marzahn-Hellersdorf (SGA) wird der Grünzug nun neugestaltet. Aktuell kommt es dabei zu Einschränkungen bei der Nutzung, die verständlicherweise zu Unmut führen. Das Ergebnis sollte jedoch alle zufriedenstellen.

Bereits im August und September 2019 fand ein Beteiligungsverfahren zur Neugestaltung statt, bei dem die Anwohner*innen ihre Vorschläge und Anregungen einbringen konnten. Das SGA begann anschließend mit den Planungen und konnte Fördermittel aus dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ und dem Spielplatzsanierungsprogramm akquirieren. Viele Vorschläge der Anwohner*innen sind in die Planungen eingeflossen und werden nun umgesetzt.
 

Was wird gemacht?

Neuer Quartiersplatz – Sport und Erholung (zwischen Auffahrt zur Landsberger Allee und Regenrückhaltebecken)

  • Möglichst weit weg von der Wohnbebauung entstehen Sportflächen für Fußball, Basketball, Fitness und Bewegung. Eine Kunststoffbeschichtung dämmt den Schall.
  • Zusätzlich wird eine Tischtennisplatte aufgestellt und eine Boule-Fläche installiert.
  • Mehrere Fahrradbügel werden installiert.
  • Am südöstlichen Ende entsteht ein Gemeinschaftsplatz mit Sitzgelegenheiten.
  • Eine Skulptur rund um die Bäume lädt zum Sitzen oder Balancieren ein.
  • Durch Strauchrosen und Baumpflanzungen gewinnt der Platz an Aufenthaltsqualität.

Spielplatz (östlich des Regenrückhaltebeckens)

  • Dieser wird verlegt und größer mit zwei Bereichen mit Spielgeräten für jüngere und ältere Kinder gestaltet.
  • Für Gruppen entsteht ein Sitz-Podest und um den Spielplatz herum wird es 16 neue Bänke geben.
  • Für Schatten wird mit neuen Gehölzen gesorgt.
  • Am Standort des ehemaligen Spielplatzes wird eine Wildblumenwiese angelegt.

Alter Quartiersplatz (südlich des Regenrückhaltebeckens)

  • Hier entsteht ein kleiner Aufenthaltsbereich mit Strauchrosenfläche, Sitzgelegenheiten und einigen Spielpunktelementen. Der Aufenthaltsschwerpunkt liegt aus Lärmschutzgründen jedoch beim neuen Quartiersplatz.

Baumbestand

  • 70 neue heimische und klimaresistente Bäume werden gepflanzt. Davon sollen 20 durch Paten/Patinnen aus der Nachbarschaft gepflegt werden. Interessent*innen können sich an das Institut für Stadtplanung und Sozialforschung „Weeber+Partner“ (wpberlin@weeberpartner.de) wenden.

Wege

  • Die Haupt- und Nebenwege erhalten einen neuen Belag aus Betonpflastermit Natursteinvorsatz.
  • Der Hauptweg wird 3,6 Meter und die Nebenwege zwei Meter breit.

Übergang zur Marzahner Promenade (nordöstliches Ende)

  • Hier werden der Weg und die Kreuzung der Wege erneuert und übersichtlicher gestaltet.

Weitere Maßnahmen

  • Die neuen Baumpflanzungen, die den Grünzug vor der Wohnbebauung abschirmen, werden durch Gehölze (z. B. Flieder) ergänzt.
  • An den Plätzen und am Spielplatz werden genügend Papierkörbe installiert.
  • Zahlreiche Fahrradbügel laden Radfahrer*innen zum Verweilen ein.

Auf dem Infoflyer vom Bezirksamt können Sie sich einen Überblick über das Gelände und die geplanten Maßnahmen machen.


Kontakt im Wahlkreis

Helene-Weigel-Platz 7, 12681 Berlin

Der Eingang befindet sich auf der Seite der Ladenpassage links neben dem griechischen Restaurant (Fahrstuhl oder Treppe ins 1. OG).

Montag 15-18 Uhr
Dienstag 10-12 Uhr
Mittwoch 14-16 Uhr
Freitag 10-12 Uhr

 

Sprechstunden:

Einen persönlichen Termin mit Frau Dr. Schmidt vereinbaren Sie bitte mit den Mitarbeitern des Abgeordnetenbüros am Helene-Weigel-Platz:

buero@dr-manuela-schmidt.de

Tel: 030-54980323