Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Das Angerdorf Alt-Marzahn

Umgeben von Hochhäusern liegt das Angerdorf an der Allee der Kosmonauten und der Landsberger Allee. Es ist der historische Kern des Dorfes Marzahn, erstmals erwähnt um 1300 als Morczan.

Archäologische Grabungen in den späten siebziger Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts haben allerdings belegt, dass bereits Slaven und Germanen hier schon deutlich früher siedelten.

Seit 1977 steht der alte Dorfkern unter Denkmalschutz und wurde von 1983 an rekonstruiert. Neben alten Bauernhäusern ist auch die 1912 fertiggestellte Schule zu erwähnen. In dieser befindet sich seit 1999 das Bezirksmuseum Marzahn. Im Angerdorf haben sich viele für den Bezirk wichtige Projekte und Gruppen angesiedelt. So gibt es unter anderem den Tierhof, das Kulturgut und die neogotische Backsteinkirche von 1871.

Am östlichen Ende steht seit 1994 eine Bockwindmühle, die dem Areal noch zusätzlich dörflichen Charakter verleihen. Die Mühle ist die Rekonstruktion einer bereits im Jahr 1815 im Zentrum des damaligen Dorfes Marzahn in Betrieb genommenen Bockwindmühle. Heute finden hier Führungen statt, die das Mahlen wie vor über 100 Jahren erlebbar machen. Darüber hinaus kann in der Mühle auch geheiratet werden.

Unter Anderem findet im Herbst regelmäßig das Marzahner Erntefest und in der Vorweihnachtszeit ein Adventsmarkt statt.